Tageblatt (Luxembourg)

Hochzeit.


Eine etwas ungewöhnliche Pressemitteilung erreichte die Redaktion am gestrigen Dienstag: Das französische Unternehmen ApoteoSurprise, das auf die Organisation von besonderen und ausgefallenen Hochzeiten spezialisiert ist, hat sein Angebot erweitert. Abdem Jahr 2022 soll es demnach möglich sein, eine Reise von einer Woche um den Mond zu buchen. Zum Lied "Fly Me to the Moon" von Frank Sinatra sei es dann möglich, den Hochzeitsantrag zu stellen. Mit welcher Rakete es dann 2022 in den Weltraum geht, berichtet das Unternehmen nicht -, nur dass der Abflug in Cap Canaveral stattfinden wird. Wer nun noch 125 Millionen Euro in der Reserve hat, der kann sich auf der Webseite apoteosurprise.com weiter informieren.